Flächenverbrauch für Gewerbegebiete ist fraglich

Der Pforzheimer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstag grundsätzlich entschieden, gemeinsam mit den Enzkreis-Gemeinden Eisingen, Neulingen und Kämpfelbach das Gewerbegebiet Steinig zu entwickeln. Die umstrittene Entscheidung fiel mit den Stimmen vom CDU, SPD und FDP, dagegen stimmten die Fraktionsgemeinschaft aus Freien Wählern, Unabhängigen Bürgern, LBBH, ferner die Grüne Liste sowie die fraktionslosen Stadträte. Einen Vorschlag, diesen Tagesordnungspunkt abzusetzen, fand - trotz Unterstützung der Fraktionsgemeinschaft - keine Mehrheit.

Schnelles Internet auch in Hohenwart möglich

UB-Aktion stößt auf großes Interesse

Einer schnellen Internet-Versorgung steht auch im Stadtteil Hohenwart nichts im Wege. Dies ist das Ergebnis einer von den Unabhängigen Bürgern initiierten Präsentation in Hohenwart, bei der die zahlreichen Interessierten bald aus dem überfüllten Nebenzimmer in den großen Gastraum umziehen mussten.

Unabhängige Bürger wollen "Eutinger Modell" auch in Hohenwart präsentieren

Die Unabhängigen Bürger für Pforzheim reagieren sehr erfreut auf die Äußerungen des Oberbürgermeisters, schnelle Datenverbindungen für Pforzheim zu unterstützen. Damit hat auch er offensichtlich die Bedeutung dieses Kommunikations-instruments als wichtigen Standortfaktor erkannt und verspricht baldige Taten.

Heftige Kritik am Vorgehen der Stadtverwaltung äußerten die Mitglieder der Unabhängigen Bürger bei ihrer jüngsten Sitzung zu dem willkürlich produzierten Verkehrschaos am Wochenende in der Innenstadt. Zwar sei es nachvollziehbar, bei herabstürzenden Ziegeln kurzfristig den entsprechenden Straßenabschnitt zu sperren. Unverständlich sei hingegen, dass es nicht möglich gewesen sei, am Samstagvormittag innerhalb weniger Stunden eine, ggf. auch provisorische, Dachreparatur durchzuführen. Bei allen gängigen Gewerken gebe es Notdienste, die für solche Fälle eine Bereitschaft rund um die Uhr anbieten. Notfalls hätte auch die Feuerwehr selbst, die ja vor Ort war, eingreifen können.

Interessantes Fazit einer UB-Informationsveranstaltung

Die angekündigte Informationsveranstaltung der Unabhängigen Bürger für Pforzheim im Eutinger Mehrzweckgebäude der Feuerwehr über alternative Möglichkeiten eines schnellen Internetzuganges in unzureichend angeschlossenen Wohngebieten erbrachte das überraschende Ergebnis, dass eine zuverlässige Internetversorgung nicht nur in Eutingen, sondern in weiten Teilen Pforzheims zu vergleichsweise niedrigen Kosten problemlos möglich ist.

Nach einer thematischen Einführung zu den technischen, wirtschaftlichen und politischen Hintergründen der schlechten Anbindung an das Internet in verschiedenen Teilgebieten der Stadt erhielten die Referenten das Wort, ihre Alternativen zu den Anschlüssen über das Festnetz vorzustellen.

Viele Straßen auch in den äußeren Randgebieten Pforzheims und seiner Stadtteile sind bestens mit Telefonleitungen oder auch mit TV-Kabeln versorgt, über die jederzeit auch Internetzugänge möglich sind. Wer jedoch in einem Gebiet wohnt, das noch nicht hinreichend versorgt ist, hat auch die Möglichkeit, sich sofort mittels Richtfunk anschließen zu lassen oder über Satellitenanschluss ins Internet zu kommen.
In allen drei Fällen handelt es sich um zukunftssichere Breitbandtechnik mit bis zu 100 MB/sec., die zu erstaunlich günstigen Flatrates angeboten werden und keine Wünsche mehr offen lassen, sei es für TV, Datenübertragung oder Telefonie.
Damit ist nicht nur für Eutingen, sondern für die Gesamtstadt eine attraktive Lösung möglich.