Unabhängige Bürger stimmen für den Doppelhaushalt 2017/18 

Am 09. Januar 2017 stand Oberbürgermeister Hager in einer Beiratssitzung mit Bürgerbeteiligung den Anwesenden Rede und Antwort. Anhand einer Liste mit Forderungen der Unabhängigen Bürger konnte Hager auf die einzelnen Punkte eingehen. Hier zeigte er Entgegenkommen in einigen Wichtigen Punkten:


Kürzungen im Bereich Soziales (z.B. Familienzentren, Jugendarbeit) sowie Sport: Hier soll ein Ausgleich der Kürzungen in gleicher Höhe durch Integrationsmittel des Landes erfolgen. Bis zur Zuteilung der Mittel wird dies aus dem laufenden Haushalt gegenfinanziert.
Zurückstellung der Großprojekte Leopoldsplatz, Stadtboulevard, Radwege, Kasseler Borde und Südlicher Marktplatz
Moderatere Erhöhung der KITA-Gebühren: jetzt nur noch um 10% in Abstimmung mit den Elternbeiräten.
Ein eventueller Abriss des Techn. Rathaus wurde aus dem Budget des Doppelhaushalts herausgenommen.


Zwar gab es bei anderen wichtigen Forderungen der Unabhängigen Bürger (Erhalt Technisches Rathaus, Straßensanierungen, Ablehnung von Innenstadt-Ost und anderen Großprojekten) kein Entgegenkommen, jedoch waren diese Versprechungen den Anwesenden genug, um dem Haushalt zustimmen zu können.
So handelten die Stadträte Bernd Zilly und Thomas Goßweiler bei der Zustimmung des Haushalts verantwortlich für die ganze Stadt und stellten dabei die eigenen Interessen in den Hintergrund.