miba. Das Eutinger SPD-Urgestein Lothar Faas tritt bei den kommenden Ortschaftsrats- und Gemeinderatswahlen für die Unabhängigen Bürger (UB) an. Der Pforzheimer SPD-Kreisvorsitzende Frederic Striegler sagte, auch wenn er selbst dies sehr bedauere, komme die Kandidatur für eine andere Partei oder Gruppierung einem Parteiaustritt gleich. Falls Faas dagegen Einspruch einlege, komme die Angelegenheit vor das Kreisschiedsgericht der SPD.

Lothar Faas wird demnächst 79 Jahre alt und gehört seit 65 Jahren der SPD an. Als Grund für seinen Wechsel auf die Liste der Unabhängigen Bürger nannte er gestern gegenüber dem Pforzheimer Kurier persönliche Unzufriedenheit. Diese Unzufriedenheit resultiere aus einem schon länger zurückliegenden Briefwechsel, aber auch aus aktuellen Ereignissen. Obwohl er dies mehrfach angemahnt habe, habe der SPD-Ortsverband Mitte/Eutingen es versäumt, frühzeitig Kandidaten für den Eutinger Ortschaftsrat aufzustellen. Daraufhin sei er selbst auf die Unabhängigen Bürger zugegangen, erklärte Faas, der seit 39 Jahren dem Eutinger Ortschaftsrat angehört und dort auch weiterhin mitarbeiten will. Diesmal bewirbt er sich allerdings als UB-Kandidat. Und für die Unabhängigen Bürger ist eine andere Parteimitgliedschaft laut UB-Vorsitzendem Bernd Zilly kein Hinderungsgrund, so lange der Betreffende auf kommunaler Ebene nicht für diese andere Partei aktiv wird. (BNN)